Prototypen

Bis der erste Malzoni GT vorgestellt werden konnte war es jedoch ein langer beschwerlicher Weg. In Anlehnung an den Ferrari 250 GT wurde die Karosserie des DKW immer wieder in Form gebracht bis die beiden Masterminds Rino Malzoni und Anisio Campos mit dem Ergebnis zufrieden waren.

Der erste Prototyp war noch ein 2 + 2 sitziges Coupé mit Vemag Chassis und Interieur, das es leider nicht mehr gibt. Die Karosserie war noch aus Metall. Die Farbe dieses ersten Malzoni war blau.

Der 2. Prototyp war schon eigenständiger in der Form und kam auch schon bei Rennen zum Einsatz. Marinho aus dem Rennstall von Vemag steuerte den Wagen zum Beispiel beim GP SIMON BOLIVAR in Rio de Janeiro 1964.

Der Typ 3 kam dem finalen Malzoni GT schon sehr nahe. Er hatte wie der Typ 2 bereits eine GFK-Karosserie und war ein 2-sitziges Coupé.

Mit dem Typ 4 waren Rino Malzoni und Anisio Campos dann so weit zufrieden, dass der Wagen als Malzoni GT in kleinem Rahmen in Serienproduktion gehen konnte. Ein derartiger Typ 4 wurde 1965 auch beim internationalen Autosalon vorgestellt. Diese Modelle waren ebenfalls im Renneinsatz.